Psychosomatik

Bei psychosomatischen Erkrankungen schlagen sich Stress, Anspannung, Trauer und Überforderung in körperlichen Symptomen nieder. Diese Symptome drücken sich in einer Blockade aus. Seelische Probleme haben somit eine direkte Auswirkung auf psychische Beschwerden der Betroffenen.

Durch die Behandlung dieser Blockaden werden die Lebenskräfte wieder rhythmisiert und gestärkt. Dies leistet eine psychosomatische Behandlung in der Praxis von Dr. Grünewald-Fritsch, über die wir Sie auf dieser Seite gerne informieren möchten.

Was versteht man unter Psychosomatik?


Für das Verständnis von Psychosomatik ist es wichtig zu begreifen, dass psychische Erkrankungen sich auch in körperlichen Symptomen widerspiegeln können. Die Psychosomatik befasst sich demnach mit Krankheiten, deren Ursachen in psychischen Problemen liegen. Zudem können aber auch lange anhaltende körperliche Krankheiten schwere Auswirkungen auf die Psyche der Betroffenen haben. Somit lässt sich sagen, dass sich die Psychosomatik mit der Wechselwirkung des Körpers und der Seele beschäftigt.

Was löst eine psychosomatische Erkrankung aus?

Gerade in der heutigen Zeit nehmen Stress und damit auch der Leistungsdruck ständig zu. Ob dieser im Beruf, der Familie oder im Freundeskreis entsteht, ist dabei unerheblich. Weitere Auslöser können pathologische Ängste oder traumatische Erfahrungen sein. Letztlich sind die Auslöser so vielfältig und einzigartig wie die Lebensumstände der betroffenen Personen.

Werden die Ursachen dieser Zustände nicht behoben, können diese zu einem dauerhaften Zustand von Erschöpfung und Überforderung führen. Oftmals findet dieser Prozess unbewusst statt, bis die Betroffenen unter deutlich wahrnehmbaren Symptomen leiden.

Welche Symptome können bei einer psychosomatischen Erkrankung auftreten?

Ein häufig auftretendes Symptom, welches viele Menschen schon erlebt haben, sind Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, welche durch Stress bedingt werden. „Das schlägt mir auf den Magen“ hat sogar Eingang in die Umgangssprache gefunden. Dennoch nehmen viele Betroffene ihre Symptome nicht ernst, verharmlosen diese und sehen ihren Zustand nur als kurzzeitige Phase an.

Angstzustände können diese vorübergehenden Beschwerden aber in einen dauerhaften Zustand überführen. Die Symptome, die auftreten können, sind dabei so vielfältig wie die betroffenen Körperregionen. Sie äußern sich mit

  • Schlafstörungen
  • Durchfall, Übelkeit
  • Gereiztheit
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Atembeschwerden

Oftmals können körperliche Beschwerden nicht durch einen organischen Befund erklärt werden, insbesondere funktionelle Störungen des Herz-Kreislauf-Systems sind hierbei ein gutes Beispiel. 

Zudem gibt es eine Reihe von körperlichen Erkrankungen, die durch psychische Faktoren in ihrer Entstehung oder ihrem Verlauf beeinflusst werden. Dazu zählen beispielsweise

  • Tinnitus
  • Asthma
  • Diabetes

Auch Störungen im Essverhalten, etwa Bulimie oder Magersucht zählen zu den psychosomatischen Erkrankungen. Die Verbindung von seelischer und körperlicher Erkrankung tritt hier offensichtlich zu Tage.

Welche Methoden kommen bei der psychosomatischen Medizin zum Einsatz?

Die psychosomatische Medizin bietet eine ganze Reihe von Methoden, mit denen Betroffenen geholfen werden kann. In der Praxis von Dr. Grünewald-Fritsch garantieren wir Ihnen, dass wir für Sie die ideale Behandlungsmethode finden. Gerne präsentieren wir Ihnen im folgenden Absatz einige ausgewählte Methoden der psychosomatischen Medizin.

VNS-Diagnostik

Die Diagnostik des vegetativen Nervensystems dient als eine erste Analyse, um organische Störungen bereits in frühen Stadien zu erkennen. Somit kann getestet werden, ob die Betroffenen bereits von alltäglichen Stressfaktoren belastet werden. Die Diagnostik verläuft schmerzlos und schnell. Zudem kann sie zu einer Risikobeurteilung herangezogen werden.

Anthroposophische Therapien

Anthroposophische Therapien umfassen eine Vielzahl von Maßnahmen, die den Heilungsprozess der Betroffenen unterstützen können. Neben Arzneimitteln natürlichen Ursprungs können Gestaltungs- und Gesangstherapien oder auch rhythmische Massagen zum Einsatz kommen. Allen gemein ist, dass sie den Zusammenhang zwischen Körper, Umwelt, Seele und Geist berücksichtigen.

Orthomolekulare Medizin

Die orthomolekulare Medizin setzt die optimale Versorgung des menschlichen Organismus mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in den Vordergrund. Ein biochemisches Ungleichgewicht dieser Stoffe kann zu Krankheiten führen, die richtige Dosierung kann zur Gesundung der Person beitragen.

Weitere Behandlungsarten, welche wir in unserer ganzheitlichen Praxis in Stuttgart anbieten, umfassen:

  • homöopathische Behandlungen
  • Vitalisierungs- und Aufbaukuren
  • Schmerzbehandlungen (Rücken, Gelenke, Muskeln)
  • Medi Tape
  • Entgiftungsbehandlungen
  • Regenerationsbehandlungen
  • Vitalisierende Sauerstofftherapien
  • Matrixdiagnostik und Therapie

Sie möchten weitere Informationen über unsere Behandlungsmethoden erhalten oder direkt einen Termin ausmachen? Rufen Sie uns gerne unter der Nummer: +49(0)711 23 37 73 an.